Sensorische Integration

 Was ist sensorische Integration (SI)?

SI ist die Fähigkeit des Menschen alle Sinnesinformationen (Berührung, Bewegung, Körperwahrnehmung, Riechen, Schmecken, Hören und Sehen) zu einer ganzheitlichen Wahrnehmung zu verarbeiten, damit wir  rasch,  automatisch und angemessen auf unsere Umwelt reagieren können.

Die Sinnesentwicklung beginnt bereits im Mutterleib und entwickelt sich in den ersten Lebensjahren weiter.

 

 

Ein gutes Zusammenspiel aller Sinne, in      Verbindung mit Bewegung, bildet die      Voraussetzung zum Erlernen höherer Funktionen wie Sprache, Lesen, Schreiben, Rechnen, Verhaltensmuster und für die emotionale Stabilität.

 

Angebote:

 

  • Die Natur ist unser Spielplatz
  • Bewegungs- und Wahrnehmungsförderung mit (oder ohne) Tiere
  • Speziell ausgebildete Tiere
  • Bewegungsraum vorhanden (bei Schlechtwetter)
  • Entwicklungsbegleitung durch eine Psychologin

Unser sozialpädagogischer Hof bietet kleinen und großen Klienten die Möglichkeit in den Jahreskreislauf der Natur einzutauchen und ihn mit allen Sinnen zu „er-leben“ bzw. zu „be-greifen“. Die unmittelbare Nähe zu den Tieren beim Füttern, Versorgen und die Mithilfe bei den Hof- und Stallarbeiten bieten Gelegenheit für sinnvolle, motivierende und zielgerichtete Aktivitäten. Spielerisch gestaltete Einheiten orientieren sich an dem individuellen Entwicklungsstand jedes Kindes, und geben ihm die Chance, Lernen als etwas Positives/ Lustvolles zu erfahren, seine eigenen Stärken und Schwächen kennenzulernen sowie sein Verhalten zu organisieren.

 

Für wen ist Sensorische Integration

 geeignet?


 

 
SI eignet sich besonders bei:


  •  „tollpatschigen, ungeschickten“ Kindern
  • Verhaltens- und Stressauffälligkeiten
  • verzögerter Sprachentwicklung
  • Teilleistungs- bzw. Lernstörungen
  • Störungen der Fein- und Grobmotorik
  • Verzögerter Motorischer Entwicklung
  • Mangelndem Selbst- und Körperbewusstsein
  • Geräuschempfindlichkeiten
  • Anpassungsschwierigkeiten an neue Situationen