Elfriede Megner

Schon als Kind liebte ich alle Tiere! Mein Herz schlug aber für die Pferde, mit denen ich fast jede freie Minute verbrachte. Ich lebte den Satz “Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde“. Ich war zwar in Wien aufgewachsen, verbrachte aber alle Ferien und Wochenenden auf dem Land.

Damals wurde in dem Reitstall, in welchem ich voller Stolz mein erstes Pflegepferd betreute, Pionierarbeit mit Menschen mit besonderen Bedürfnissen und Pferden geleistet. Ich konnte beobachten, wie positiv sich diese Förderung mit dem Pferd auswirkte. So hegte ich schon früh den Wunsch, auch einmal so zu arbeiten.

Es dauerte aber noch, diesen Traum verwirklichen zu können und die Ausbildung zum Heilpädagogischen Voltigieren 2015 abzuschließen. Seit 2010 begleitet mich auch meine Lipizzanerstute auf diesem Weg.

 

Ausbildungen: 

  • Diplomstudium für das Lehramt an Sonderschulen mit den Sparten Allgemeine Sonderschule und Sonderschule für schwerstbehinderte Kinder mit Studienschwerpunkten Freizeitpädagogik und integrative Pädagogik

  • Sprachheilpädagogik

  • Akademielehrgang Grundkurs Gebärdensprache

  • Diplomierte Legasthenietherapeutin des ÖBVL

  • Lehrgang Bewegtes Lernen - Gesundheitsförderung

  • Voltigierwart (FENA)

  • Diplom Heilpädagogisches Voltigieren (Kuratorium für Therpeutisches Reiten)

  • Diplom Heilpädagogisches Reiten im Schritt (Kuratorium für Therpeutisches Reiten)

 

Was mir wichtig ist… 

Ein wertschätzender, achtsamer und respektvoller Umgang mit Mensch und Tier, um Kinder, Jugendliche und Erwachsene in ihrer Gesamtpersönlichkeit ganzheitlich in den wesentlichen Bereichen des Körperbewusstseins, des Sozialverhaltens und der Emotionalität zu fördern. 

Dabei spielt der nicht wertende Partner Pferd im Beziehungsgefüge Pferd-Klient-Therapeutin eine ganz wichtige Rolle, um den Beziehungsaufbau zu unterstützen. 

Das Getragenwerden vom Pferd verlangt ein Einlassen des ganzen Körpers auf die ständig gegebenen Bewegungsimpulse des Pferdes und begeistert - verbunden mit Übungen und Spielen - stets aufs Neue. Dabei sollen Spaß und Freude im Vordergrund stehen.