ÖKL-zertifizierter Betrieb

Qualitätssicherung- und Zertifizierungsmodell des ÖKL für landwirtschaftliche Betriebe

Höchste Qualitätsgarantie durch Zertifizierung = Sicherheit für alle Beteiligten

Soziale Anliegen mit der Landwirtschaft zu verbinden ist eine sinnvolle und vielversprechende Zukunftsperspektive. Dieses Thema wird auch immer populärer und man findet am Markt immer mehr - teilweise jedoch sehr unterschiedliche - Angebote.

Aus Sicht des ÖKL stehen sowohl der Schutz der KlientInnen als auch das Wohlbefinden der Tiere an erster Stelle. Unsere Betriebe bieten eine seriöse und qualitativ hochwertige Dienstleistung an und gewährleisten dabei einen artgerechten und stressfreien Einsatz der Nutztiere. Als Garantie dafür steht das einmalige Zertifizierungsmodell für landwirtschaftliche Betriebe welches vom ÖKL entwickelt wurde.

Die Zertifizierung wird in enger Zusammenarbeit mit verschiedenen Organisationen im landwirtschaftlichen Bereich durchgeführt und basiert auf folgenden 5 Säulen:

  • Fundierte Ausbildung der Anbietenden durch Absolvierung des LFI-Zertifikatslehrgangs zur Erweiterung einer therapeutischen, pädagogischen oder sozialen Grundqualifikation in Kombination mit der Landwirtschaft
  • Artgerechte Nutztierhaltung am Hof nach der Biorichtlinie (darüber hinaus sind Anbinde- und Einzelhaltung verboten)
  • Bescheinigung der Tiergesundheit durch einen Tiermediziner
  • Sicherheitstechnische Beratung für den Hof durch die Sozialversicherungsanstalt der Bauern
  • Überprüfung der gezielte Auswahl, des professionelles Trainings und der Sozialisierung der Tiere durch das ÖKL

Sie können sicher sein! Dieser Betrieb erfüllt auf allen Ebenen die höchsten Qualitätsstandards!

Die Hoftafel ist das Gütesiegel für ÖKL-zertifizierte Betriebe.

  

Unsere Hoftafel bekundet, dass am Betrieb alle Qualitätsanforderungen für die "Tiergestützte Intervention am Bauernhof" erfüllt sind!